Seite wählen
Rio Xingu – ein verlorenes Paradies?

Rio Xingu – ein verlorenes Paradies?

Der Rio Xingu ist einer der größten Nebenflüsse des Amazonas in Brasilien. Mit seinen verschiedenen Biotoptypen und seiner riesigen Artenvielfalt für mich eines der Paradiese dieser Erde. Leider ist dieses Paradies durch den Bau des Belo Monte Dammes und der Suche nach Bodenschätzen massiv bedroht.

In diesem Vortrag werde die verschiedenen Biotoptypen vorstellen und auch die Situation in der Niedrigwassersaison und der Hochwassersaison miteinander vergleichen. In der Hochwasserphase sind viele Stromschnellen vollständig überflutet, so dass sich die Eigenschaften der Biotope dort völlig ändern.

Diese Veränderungen fallen nun durch den Belo Monte Damm weg und das wird gravierende Auswirkungen für die Zukunft haben! Das einzig positive an dieser Situation ist, dass das ausführende Baukonsortium als Auflage eine Zuchtanlage für die Universidade Federal do Pará (UFPa) erstellen musste, die nun von meinem Freund Prof. Leandro Sousa geführt wird.

Vortragsanfrage

Andreas Tanke

Seit mehr als 10 Jahre bin ich als Fachautor und -referent in der Aquaristik unterwegs. Mein Themenschwerpunkt ist die Ichthyofauna Südamerikas und zwar insbesondere die der Harnischwelse und Zwergcichliden.

Meine Vorträge halte ich auf Treffen oder Veranstaltungen von Aquarienvereinen, Fachgeschäften oder auch auf Messen im In- und auch im Ausland.

Zuletzt war ich auf einer dreiwöchigen Vortragstour in den USA, aber ich komme auch gerne zu Ihrem Aquarienverein egal ob es sich dabei um kleines Treffen oder eine Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern handelt.

Neueste Blogartikel

Panaqolus tankei (L 398) – Vorkommen und Nachzucht

Panaqolus tankei (L 398) – Vorkommen und Nachzucht

Bei Panaqolus tankei (L 398) handelt es sich um einen Harnischwels aus dem Rio Xingu. Ich stelle diesen Panaqolus zusammen mit seinen natürlichen Biotope ausführlich vor. Des Weiteren berichte auch über die Haltung dieser Welse im heimischen Aquarium und natürlich auch über mir gelungene Erstnachzucht im Jahr 2008.
Panaqolus tankei (L 398) liegt mir aus zweierlei Dingen persönlich ganz besonders am Herzen. Zum einen ist es der erste Harnischwels den ich vermehren konnte. Zum anderen wurde Panaqolus tankei (L 398) im Jahr 2016 von Leandro Sousa und Christian Cramer wissenschaftlich beschrieben und nach mir benannt.
Dieser Vortrag kann auch mit weiteren Kurzvorträgen zu einem ganzen Themenabend kombiniert werden.

Vortragsanfrage

 

Andreas Tanke

Seit mehr als 10 Jahre bin ich als Fachautor und -referent in der Aquaristik unterwegs. Mein Themenschwerpunkt ist die Ichthyofauna Südamerikas und zwar insbesondere die der Harnischwelse und Zwergcichliden.

Meine Vorträge halte ich auf Treffen oder Veranstaltungen von Aquarienvereinen, Fachgeschäften oder auch auf Messen im In- und auch im Ausland.

Zuletzt war ich auf einer dreiwöchigen Vortragstour in den USA, aber ich komme auch gerne zu Ihrem Aquarienverein egal ob es sich dabei um kleines Treffen oder eine Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern handelt.

Panaqolus – Ein Überblick in Theorie und Praxis

Panaqolus – Ein Überblick in Theorie und Praxis

Dieser Vortrag stellt einmal die Harnischwelsgattung Panaqolus näher vor. Diese Tiere sind zum Teil schon seit Jahrzehnten in der Aquaristik bekennt – führen jedoch häufig ein verkanntes Schlummerdasein, obwohl sie mit ihrer recht geringen Größe und zum Teil sehr attraktiven Zeichnung eigentlich ideale Aquarienfische sind.
Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit dieser Gattung, und möchte sie so den Aquarianern näherbringen. Dieser Vortrag wird immer wieder aktualisiert und an die neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen angepasst.

Vortragsanfrage

 

Andreas Tanke

Seit mehr als 10 Jahre bin ich als Fachautor und -referent in der Aquaristik unterwegs. Mein Themenschwerpunkt ist die Ichthyofauna Südamerikas und zwar insbesondere die der Harnischwelse und Zwergcichliden.

Meine Vorträge halte ich auf Treffen oder Veranstaltungen von Aquarienvereinen, Fachgeschäften oder auch auf Messen im In- und auch im Ausland.

Zuletzt war ich auf einer dreiwöchigen Vortragstour in den USA, aber ich komme auch gerne zu Ihrem Aquarienverein egal ob es sich dabei um kleines Treffen oder eine Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern handelt.

Neueste Blogartikel